Punktspiel 187

FV Turbine Potsdamvs SV BW Damsdorf- 30.04.2017 - 15:00 Sportforum Waldstadt

Am Sonntag war der Tabellenvierte aus Damsdorf zu Gast im Sportforum. Die Truppe von Trainer Zimmer bis Sonntag mit einem Lauf und drei Siegen in Folge.

Eine schwere Aufgabe stand unserer Truppe da bevor. Doch wollte man den Druck auf die Mannschaften auf den Nichtabstiegsplätzen erhöhen, musste Zählbares in der Waldstadt bleiben.

Die Voraussetzungen dafür denkbar ungünstig. So meldeten sich mit Gründer, Hirsch, Jansen, Posenau, Staats, Synwoldt, von der Heiden und Zühlke gleich acht potentielle Stammkräfte ab. Nachdem am Donnerstagabend für die A Jugend aber die Absage der Partie vom Samstag gegen die SpG Brandenburg kam, konnte der Trainer aus dem A Jugend Kader aus den Vollen schöpfen. Und er tat dass auch reichlich. So standen, nachdem Kapitän Bartscheck die Erwärmung verletzt abbrechen musste, gleich sieben A Jugendliche in der Startelf.

Und der jugendliche Elan von Beginn an spürbar. Keine 20 Sekunden das Spiel alt und die erste Turbinechance. Der Schussversuch von Routinier Welskopf traf aber leider Scheer. Mit dem nächsten Angriff ein Abspielfehler in der Spieleröffnung von unserer Elf und die Damsdorfer mit der ersten Einschussmöglichkeit. Doch Keeper Vietze deutete an dass er einen guten Tag erwischt hatte. Wieder im Gegenzug der erste Treffer der Partie durch Matthiesen. Doch Schiri Großimlinghaus entschied, zu Unrecht, auf Abseits. In der Folge Turbine spielbestimmend. Besonders über die rechte Seite, die Co Trainer Welskopf Sonntag bearbeiten musste. Nach 6 min ein langer öffnender Ball von Welskopf auf Skrzipczyk, der im Dribbling seinen Gegenspieler gleich zweimal vernascht und dann den Ball mit Übersicht vor dem Tor querlegt. In der Mitte steht Matthiesen und kann ohne Probleme einschieben.

Knappe 10 min später fast ein Abziehbild des ersten Tores. Welskopf schickt Skrzipczyk, der querlegt auf Matthiesen, der zum nächsten Treffer einschiebt. Turbine auch danach spielfreudig und mit guten Chancen auf das 3:0. Und das kam dann mit dem Pausenpfiff. Damsdorf mit einem Einwurf in der Turbinehälfte. Der Ball wird abgefangen und durch Skrzipczyk schnell nach vorne getragen. Dann ein sehenswerter Pass des jungen 10ers auf Matthiesen, der den Ball abgezockt über Keeper Beutel zum Hattrick ins Tor lupft. Nicht nur auf Turbineseite rieb man sich verwundert die Augen ob des Halbzeitstandes.

Nach dem Pausentee fuhr unsere Truppe dort fort, wo man mit dem Halbzeitpfiff aufgehört hatte. Die mahnenden Worte des Trainers, trotz des Vorsprungs sachlich und konzentriert weiterzuspielen, hatte unsere Elf doch schon des Öfteren einen Vorsprung noch hergeschenkt, wurden beherzigt. Und unsere Mannschaft legte nach. Und auch das vierte Tor nach bekanntem Muster. Welskopf öffnend auf Skrzipczyk, der mit Übersicht in die Mitte, wo diesmal Matthiesen verpasst, aber hinter dem jungen Stürmer lief Scheer mit und der drückte den Ball über die Linie.

Die Entscheidung war gefallen. Die junge Turbinetruppe musste dem hohen Tempo der ersten Stunde hintenraus Tribut zollen. Damsdorf in der letzten halben Stunde mit einigen guten Chancen zu verkürzen. Doch Keeper Vietze verhinderte mit allem was er hatte einen Gegentreffer. Dazu kam dass die Damsdorfer Offensive um Torjäger Hintze einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte und ihre Torchancen kläglich vergab.

Und so steht am Ende ein verdienter Sieg unserer Truppe den der Gast zu deutlich ausfallen ließ. Die Mannschaft hatte den ersten Saisonsieg eingefahren und überzeugend aufgezeigt wozu Turbine fähig ist und zukünftig sein könnte. Der Mix aus jungen Kräften und erfahrenen Routiniers hat am Sonntag jedenfalls sehr gut funktioniert.

Mit diesem Heimdreier hat die Truppe den ehemals 8 Pkt. großen Rückstand auf Platz 14 weiter verkürzt. Turbine immer noch Vorletzter mit aber nur noch einem Punkt hinter Caputh. Nächsten Sonntag dann die Möglichkeit auf den nächsten Dreier. Am Sonntag fährt unsere Elf zu der Überraschungself der Rückrunde. Der SV 71 Busendorf in der Rückrundentabelle mit 18 Pkt. auf Platz zwei hinter den SK Deetz. Insgesamt die Mannschaft von Trainer Streich auf Platz 7 geklettert. Unsere Elf mit 8 Pkt. aus den letzten 5 Spielen aber weiter mit aufsteigender Form. Im Hinspiel teilte man sich die Punkte bei einem Last Minute 3:3. In der letzten Saison gewann Turbine in Busendorf sogar mit 1:5. Also auch am nächsten Wochenende keine einfache, aber auch keine unlösbare Aufgabe.

Turbine: Vietze - Steinsdörfer (9.Horning), Borgwardt, Dräger, Jensch - Dützer, Kahl,Welskopf, Skrzipczyk, Matthiesen (79.Maaß) -Scheer

Auf der Bank: Bartscheck, Theel

http://www.fussball.de/spiel/spg-turbine-55-eintracht-90-sv-blau-weiss-damsdorf/-/spiel/01SM39F51O000000VS54898DVV2J9QR4#!/section/stage

Go to top